Sprach- und Weiterbildungskurse für Erwachsene mit Migrationshintergrund

Außer den speziellen Sprach- und Orientierungskursen für Flüchtlinge gibt es ein weiteres Programm des Landes Rheinland-Pfalz im Hinblick auf Sprachförderangebote, an denen Flüchtlinge teilnehmen können.

 

Das Land Rheinland-Pfalz fördert bereits seit 2002 „Sprachkurse zur sprachlichen, persönlichen, kulturellen, beruflichen und sozialen Integration von Migrantinnen und Migranten“. Dazu zählen unter anderem auch so genannte „Mama lernt Deutsch“-Kurse. Um bei der Vergabe der Fördermittel noch flexibler zu sein und deutlich zu machen, dass diese Kurse allen Personen offenstehen, unabhängig von deren Aufenthaltsstatus oder Staatsangehörigkeit, wurde die Förderrichtlinie überarbeitet.

 

Ab 1. Januar 2013 gelten neue Förderkriterien, die Sie am Ende dieser Seite herunterladen können.

 

Die Kurse beinhalten nach wie vor neben dem Deutsch-Kurs bei Bedarf auch sozialpädagogische Begleitung und Kinderbetreuung und stehen ausdrücklich auch Flüchtlingen und Asylbewerbern offen. Der Unterrichtsumfang der Kurse beträgt 60, 80 oder 100 Stunden, die Förderung liegt je nach Modul (sozialpädagogische Betreuung beziehungsweise Kinderbetreuung) zwischen 1.500 und 3.700 Euro je Kurs. Auf ein möglichst flächendeckendes Angebot in Rheinland-Pfalz wird geachtet. Darüber hinaus sieht die Richtlinie eine vorrangige Förderung von Kursen vor, an deren Standorten ein paralleles Sprachförderangebot für Kinder an Kindertagesstätten oder Grundschulen gefördert wird.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Ansprechpartnerin für diese Kurse ist Frau Gisela Reuter (0651/9494 881) bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier.

Download
Foerderkriterien_Weiterbildung2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.0 KB