Qualifizierungen für Kursleitende

xxx

BasisbildungsQualifizierung für Kursleitende (BBQ)

Die Qualifizierung BBQ bietet Lehrkräften, die in Rheinland-Pfalz im Bereich im Bereich der Sprach- und Orientierungskurse für Flüchtlinge oder Alphabetisierung und Grundbildung mit Deutsch als Erstsprache, Deutsch als Zweitsprache tätig werden möchten oder bereits tätig sind, eine Qualifizierung mit Präsenz-Terminen und Arbeitsphasen auf einer Moodle-Lernplattform.

 

Die Lehrkräftequalifizierung richtet sich an Kursleitende, die sich um eine Qualifizierung und Professionalisierung ihrer haupt- oder nebenberuflichen Berufstätigkeit bemühen. Die Qualifizierung würdigt bzw. berücksichtigt vorhandene relevante Qualifikationen und Praxiserfahrung der Interessierten. (Unterschiedliche) Qualifikationen und Erfahrungen der Lehrkräfte werden als wichtige Ressourcen berücksichtigt, sie fließen bereichernd in die Qualifizierung ein. Es ist eine Weiterbildungsform, die sich sehr gut mit Beruf und Familie vereinbaren lässt.

 

Die Qualifizierung ist modular aufgebaut. Der Qualifizierungsrahmen beinhaltet insgesamt sieben Module, zwei Praxisphasen und jährliche Weiterbildungsmodule. Das Modul 1 "Lernberatung & Lernprozessbegleitung" ist obligatorisch von allen Teilnehmenden zu besuchen.Die Zusammensetzung der übrigen Qualifizierungsmodule ist individuell und abhängig von Ihren Lehrerfahrungen, den von Ihnen bereits besuchten Fortbildungen sowie die angestrebten Feld der Tätigkeit.

 

Die ersten zwei Lehrgänge begannen mit vier Modulen im Jahr 2016. Die Folgemodule der ersten zwei Lehrgänge werden 2017 durchgeführt. Die Lehrgänge 3 und 4 starteten im März bzw. starten in August 2017.

BBQ ist ein Programm der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V. und wird

 

Beratung unter:  06131 27 95 45 oder per E-Mail: info@bbq-rlp.de

 

Kursleitende in Integrationskursen mit / ohne Alphabetisierung

Lehrkräfte, die eine Zulassung zur Lehrtätigkeit im Integrationskurs bzw. im Integrationskurs mit Alphabetisierung anstreben, können eine (verkürzte oder unverkürzte) Zusatzqualifizierung ohne bzw. mit Alphabetisierung (ZQ bzw. ZQ Alpha) erwerben. Eine Möglichkeit dafür bietet z.B. die vom FIF-Projekt angebotene webgestütze Fernlehrgang mit Präsenzphasen (akkreditiert vom  BAMF). Die Inhalte der Zusatzqualifizierungen richten sich nach den Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchlinge (BAMF). Das BAMF stellt die Zulassung zur Lehrtätigkeit im Integrationskurs aus. Diese Zulassung hat bundesweite Gültigkeit.

 

Weitere Information finden Sie unterwww.fif-rlp.com 

Qualifizierung für ehrenamtlich tätige Sprachförderkräfte für Sprachkurse für Flüchtlinge

Die Ziele der Weiterbildung berücksichtigen zum einen den fachlichen Qualifizierungsbedarf für einen Einstieg als ehrenamtlich Tätige in einem Sprach- oder Orientierungsangebot. Dazu gehören die Vermittlung von Grundwissen zu diesem Thema  sowie das Erarbeiten von Kompetenzen für die praktische Unterrichtstätigkeit.  Zum anderen stehen die Persönlichkeiten der Lernenden, aber auch der Lehrenden, im Vordergrund der Einstiegsfortbildung. Es gilt, für die Lebens- und Lernsituation der Lernerinnen und Lerner zu sensibilisieren und die eigene Rolle als Lernbegleiter*innen  zu reflektieren. Ziele sind demnach erwachsenengerechtes Lehren und Lernen mit den Schwerpunkten Empowerment (Ermächtigung) Teilnehmendenorientierung, Lebensweltorientierung, Stärkung der Sozialkompetenzen, Selbsterfahrung, Begegnung und Begleitung.

 

Weitere Information erhalten Sie unter: https://ehrenamtlich.jimdo.com/